Ihr Warenkorb ist leer

Meine LEW – Ihr persönliches Kundenkonto

Das LEW Kundenkonto bietet Ihnen den bequemsten Weg zu unseren Services, wann und von wo – das bestimmen Sie! Mit wenigen Klicks Zählerstand übermitteln, Abschläge anpassen oder Rechnungen einsehen.

      Vortragsabend: Kinder und Medien - aktuelle Gefahren im Netz (Online-Veranstaltung)

      Cybermobbing, Cybergrooming - Gefahren erkennen und handeln

      Vortragsabend: Kinder und Medien - aktuelle Gefahren im Netz (Online-Veranstaltung)
      Vortragsabend: Kinder und Medien - aktuelle Gefahren im Netz (Online-Veranstaltung)

      Digitale Medien und das Internet sind längst Bestandteil des Alltags geworden. Die letzten beiden Jahre haben den Alltag von Jugendlichen jedoch auf den Kopf gestellt: Die meisten Freizeitbeschäftigungen waren nicht möglich, Schulen waren über einen längeren Zeitraum geschlossen und persönliche Kontakte weitestgehend verboten. Infolge der Kontaktbeschränkung haben viele Kinder und Jugendliche ihre sozialen Kontakte noch weiter ins Netz verlagert.
      Klaus Kratzer, Experte für Internetkriminalität, stellt in seinem Vortrag neueste Erkenntnisse aus der kriminologischen Wissenschaft dar und präsentiert Ergebnisse aus der aktuellen JIM-Studie, die zeigt, wie Kinder und Jugendliche ihre digitalen Informationsquellen einschätzen und nutzen. Dabei geht er auch auf aktuelle Medienentwicklungen – wie die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen – ein. Im Jahr 2020 erfuhren Kinder und Jugendliche einen deutlichen Schub in der Ausstattung mit Mediengeräten und daraus resultierten auch deutlich höhere Mediennutzungszeiten. So rasant, wie sich die digitale Welt weiterentwickelt, verändern sich auch die Erscheinungsformen der damit verbundenen Risiken und Probleme wie: Datenmissbrauch in sozialen Netzwerken, Cybermobbing oder Cybergrooming –pädagogische Fachkräfte und Eltern sind demgegenüber oftmals machtlos und wissen nicht, wie sie dem Terror aus dem Netz begegnen sollen.
      WhatsApp, Instagram, Snapchat oder Chats in Online-Games sind Plattformen für den sozialen Austausch. Zugleich sind diese aber auch Kanäle, über die unbeobachtet Kontakt zu Minderjährigen auf genommen werden kann. Mit aktuellen Fällen aus der Polizeipraxis sensibilisiert der Referent die Zuhörenden für einen kritischeren Umgang mit persönlichen Daten im Netz und zeigt Möglichkeiten auf, wie man sich vor virtuellen Angriffen schützen kann.


      Referent:

      Porträt Klaus Kratzer
      Referent:

      Klaus Kratzer

      ist unter anderem Referent für die Regierung von Schwaben, die Hanns-Seidel-Stiftung und die Universität Augsburg.
      Der Hauptkommissar war nach seinem Einsatz als Beamter bei der Polizeiinspektion Augsburg 20 Jahre lang Jugend- und Schulverbindungs-beamter. Kratzer arbeitet bei der Kriminalpolizei Augsburg in der Fachgruppe Prävention. Sein Thema ist die verhaltensorientierte Prävention mit Schwerpunkten Cybermobbing, Jugendgewalt und Zivilcourage.


      Was Sie ebenfalls interessieren könnte