Wasserkraft & Ökologie

Wasserkraft & Ökologie

Der Lech: ein Fluss zwischen Energiegewinnung und Naturschutz

Di., 25.04.2017, 09:00 - 13:15 Uhr

Flüsse dienen den Menschen seither als Energiequelle, Transportweg und Wasserlieerant. Auch Augsburg verdankt seine Entstehung und seinen industriellen Aufstieg den Flüssen Wertach und Lech. Mit der intensiven Nutzung unterlagen die Gewässer jedoch starken Eingriffen. Sie wurden „gezähmt“ und durch Begradigungen sowie Stauungen stark verändert. Heute ist man bemüht die Flüsse als Lebensräume für Mensch und Natur wieder natürlicher zu gestalten. Im Rahmen dieser Fortbildung wollen wir Sie über die historische Entwicklung des Lechs, seine Bedeutung als Energiequelle und als wertvollen Lebensraum informieren. Wie hat sich die Flusslandschaft verändert? Wie wird aus Wasser Energie? Wie lassen sich Wasserkraft und Naturschutz vereinbaren? Gerne wollen wir diese Fragen mit Ihnen erörtern.

Programm:

08:30 - 9:00 Uhr:
Eintreffen der Teilnehmer und Möglichkeit, das Lechmuseum in Eigenregie zu besichtigen

Vortrag I:
Nachhaltige Wasserkraftnutzung am Lech
Dipl.-Ing. Ralf Klocke, Leiter Wasserbau, BEW

Vortrag II:
Der Fluss als Lebensraum: ökologische Entwicklung heute
Tobias Epple, Gewässerbiologe, Universität Augsburg

Praxisteil:
Führung durch das Wasserkraftwerk
Kraftwerksmitarbeiter/Musemsführer, BEW

ab 13:15 Uhr:
Möglichkeit, das Lechmuseum in Eigenregie zu besichtigen

Zielgruppe & Teilnehmerzahl

Veranstaltungsort

Anmeldung & Anmeldeschluss

Referenten