Mission (im)possible - die Energiewende

Didaktisches Konzept zum Schulbesuchsprogramm & Hintergrundinformationen zum Thema Energiewende

Do., 25.01.2018, 09:00 - 16:30 Uhr

Die Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.V. (IJF) und die LEW-Bildungsinitiative 3malE arbeiten im Bereich der MINT-Nachwuchsförderung zusammen. Beide Partner haben gemeinsam ein neues Schulbesuchsprogramm zu dem Zukunftsthema Energie entwickelt. Die Schulbesuche unter dem Motto „Mission (im)possible – die Energiewende“ richten sich an Realschüler und Gymnasiasten der 9./10. Jahrgangsstufe und werden für LEW-Partnerschulen in der Region Bayerisch-Schwaben angeboten.

Für Lehrkräfte wurde eine Fortbildung konzipiert, die ihnen didaktische und organisatorische Hintergrundinformationen zum Schulbesuchskonzept an die Hand gibt sowie Anregungen, wie sie das Thema Energie in den Lehrplan einbinden und im Unterricht praktisch umsetzen können.

Programm:

Vortrag I:
Praxisbericht Energiewende
Paul Waning, Energy Consulting Bildungsinitiativen, Energieeffizienz
 
Vortrag II:
Stellenwert naturwissenschaftlicher Grundbildung und Energiebildung
Dr. Brenda Pfenning., IJF e.V.
  
Vortrag III:
Der Schulbesuch „Mission (im)possible – die Energiewende“: didaktische Hintergründe
Dr. Brenda Pfenning., IJF e.V.

Praxisteil I:
Der Schulbesuch „Mission (im)possible – die Energiewende“: Experimente, Rollenspiel und gemeinsamer Austausch
Dr. Brenda Pfenning., IJF e.V.

Praxisteil II:
Die LEW-Netzleitstelle – das Herz der Stromversorgung
Einblick in die Aufgaben einer Netzleitstelle und Vorstellung der technischen Möglichkeiten zur Fernüberwachung und -Steuerung der Versorgungsnetze und -anlagen
Dr. Peter Schwaegerl, LEW

Resümee
Dr. Brenda Pfenning., IJF e.V.

 

Hinweis: 3malE bietet ein korrespondierendes Angebot für Ihre Klassen im Partnerschulen-Programm 2017/2018 an. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

In Kooperation mit:

 

 

Zielgruppe & Teilnehmerzahl

Veranstaltungsort

Anmeldung & Anmeldeschluss

Referenten

Hintergrundinformationen zum Schulbesuchsprogramm